Aktuelle Nachrichten

Termine

Hausordnung

Hausordnung der Grundschule Wildenburg in Kempfeld

  1. Allgemeines

Das Schulgebäude ist ab 7.25 Uhr geöffnet und wird durch einen Aufsicht führenden Lehrer betreut.

Der Einlass in die Klassenzimmer erfolgt nach dem Aufschließen der Klassenräume.

Die Stunden- und Pausenzeiten sind der Hausordnung angeheftet.

Nach Unterrichtsschluss/nach der GTS muss ich das Schulgelände verlassen.

Wenn ich mich auf dem Weg zur Schule oder auf dem Schulgelände verletze, muss ich es sofort meiner Lehrerin, der Aufsicht oder einer pädagogischen Fachkraft melden.

Stelle ich fest, dass in unserer Schule etwas Gefährliches passiert, sage ich es sofort einem Erwachsenen.

Bei Alarm gilt für mich und alle anderen Kinder ein gesonderter Plan, den ich kenne.

  1. Höflichkeit

Ich grüße alle Personen, die in unserer Schule arbeiten oder zu Gast sind.

Mit den Worten BITTE und DANKE kann ich umgehen.

Ich verhalte mich rücksichtsvoll und kameradschaftlich gegenüber anderen Schülern.

Schimpfwörter verwende ich nicht.

Probleme versuche ich mit freundschaftlichen Mitteln und nicht mit Gewalt zu lösen. Schaffe ich es allein nicht, dann bitte ich unsere Lehrerinnen und Lehrer um Hilfe.

  1. Verhalten im Schulhaus

Im Schulhaus gehe ich und vermeide lautes Geschrei, Toben und Rennen. Es könnten andere Kinder sonst gestört oder gefährdet werden.

Meine Sachen bringe ich an die dafür vorgesehene Garderobe/ Fächer der GTS.

Alle Schüler sind mit verantwortlich, dass unsere Schule stets sauber und ordentlich ist, deshalb beschädige und beschmiere ich nichts mutwillig.

Fundsachen bringe ich zur Fundkiste in der Eingangshalle.

Die Toilette benutze ich in den kleinen und großen Pausen. Sie sind kein Spielplatz, und ich verlasse sie sauber. Den Toilettengang während des Unterrichts versuche ich zu vermeiden.

An den Türen, die zur Toilette führen, darf ich nichts verstellen, damit der Zu- und Ausgang zu diesen Räumlichkeiten stets gewährleistet ist.

  1. Verhalten im Unterricht

Ich komme so zum Unterricht, dass ich Zeit habe mich auf den Unterricht vorzubereiten. Das Klingeln sagt mir, dass die Stunde gleich beginnt und ich meine Sachen bereit legen muss, die ich für den Unterricht brauche.

Meinen Arbeitsplatz halte ich sauber und ordentlich. Auf vollständige Arbeitsmittel achte ich selbständig. Sollte ich einmal etwas vergessen haben, dann sage ich es vor Unterrichtsbeginn.

An die in der Klasse aufgestellten Regeln halten sich alle Schüler.

Den Weg zur Turnhalle lege ich nur in Begleitung des Sportlehrers oder des AG-Leiters zurück. Am Nachmittag warte ich in der Eingangshalle bis mich der AG- Leiter abholt.

Die Bibliothek verlasse ich so wie ich sie vorgefunden habe.

Im Ganztagsbereich werden alle Räume täglich vor AG-Ende aufgeräumt.

Meine Schuhe stelle ich ordentlich im Flurbereich der GTS ab.

  1. Verhalten in der Pause

Kleine Pausen

In der kleinen Pause und Regenpause halte ich mich im Klassenzimmer auf. Toben und rennen ist im Zimmer nicht erlaubt.

Ich hole mir Spiele oder beschäftige mich leise. Die Zimmertüren bleiben offen und die Fenster sind in der Pause geschlossen.

Große Pausen

In der großen Pause warte ich im Vorraum der Klasse bis die Lehrkraft kommt und den Klassenraum aufschließt.

Mit ausgeliehenen Spielen gehe ich sorgsam um und bringe sie am Ende der Pause zurück in die Spielkiste. Die Anweisungen des Kistendienstes befolge ich. Beim Spielen auf dem Hof verhalte ich mich so, dass ich andere Schüler nicht verletze (rennen, rempeln, schubsen raufen …)

Damit unser Hof sauber bleibt, werfe ich meine Abfälle in den Mülleimer. Über die Blumenrabatten laufe ich nicht.

Ich halte die Schulhofgrenzen ein.

Im Winter verhalte ich mich auf dem Schulhof besonders rücksichtsvoll und werfe keine Schneebälle.

Mittagspause:

Im Speiseraum verhalte ich mich leise.

Auch hier kann ich mit den Worten BITTE und DANKE gut umgehen.

Vor dem Essen wasche ich mir die Hände und nach dem Essen verlasse ich meinen Platz sauber und ordentlich.

  1. Verantwortlichkeiten meiner Eltern

Ich wünsche mir, dass sich meine Eltern aktiv am Schulleben beteiligen.

Bei Krankheit oder anderen Gründen der Abwesenheit müssen sie mich bis 8.30 Uhr abgemeldet haben.

Auch mein Mittagessen muss bis 8.30 Uhr in der Schule abgemeldet werden.

Vor Unterrichtsbeginn verabschiede ich mich vor der Schultür und nach der Schule holen sie mich auch dort wieder ab.

Für den Schulweg sind meine Eltern mit verantwortlich.

Während der Fahrt mit dem Schulbus verhalte ich mich rücksichtsvoll, bleibe auf meinem Platz und folge den Anweisungen meines Busfahrers.

Nur in dringenden Fällen und möglichst nach bestandener Fahrradprüfung sollte ich den Weg allein mit dem Rad zurücklegen. Das Fahrrad ist auf dem Schulgelände nicht versichert!

Wenn ich Sorgen oder Probleme habe, werden meine Eltern von der Lehrerin oder der Sekretärin verständigt. Ich brauche in der Schule kein Handy!

  1. Ordnungsmaßnahmen bei Verstößen gegen die Hausordnung

Bei Verstößen gegen die Hausordnung werde ich zur Verantwortung gezogen. Die Maßnahme dafür legt die Klassenleiterin oder die Schulleiterin fest.

Bei mutwilligen Beschädigungen bin ich (oder meine Eltern) verpflichtet, Schadenersatz zu leisten.

Diese Hausordnung tritt mit Wirkung vom 01.03.2017 in Kraft.

Freiwilliges Soziales Jahr

an unserer Schule

Ganztagsschule in Angebotsform

Seit dem Schuljahr 20../00 sind wir eine Ganztagsschule in Angebotsform

Schulträger

VG Herrstein

Landesforsten

Wir haben eine Kooperation mit Landesforsten Rheinland Pfalz

Klasse 2000

Wir sind eine Klasse 2000 Grundschule

Ausbildungsschule

Ausbildungschule mit dem Studienseminar Kusel